Nahrungsergänzung für Tiere

Neben einer gesunden und artgerechten Ernährung unserer Haustiere, können wir mit einfachen Mitteln das Wohlbefinden und die Gesundheit positiv beeinflussen. 

Hierzu zählen neben Kräutern & Heilpflanzen, die Gabe von Mikroorganismen, welche einen sehr regulierenden und stärkenden Einfluss auf das Immunsystem haben, als auch viele andere Einsatzbereiche abdecken. Des weiteren möchte ich Ihrem Tier ein Extrakt aus der Hanfpflanze zur Unterstützung des gesamten Organismus nicht vorenthalten. Auch in den Bereichen der Orthopädie kann man Gutes tun.

Problematisch sehe ich das grundsätzliche verabreichen von hochdosierten Vitaminen und Mineralstoffen OHNE Nachweis über einen Mangel durch den Tierarzt oder Tierheilpraktiker. 

Denn unter Umständen können diese Mittel eine Übervitaminisierung hervorrufen und Auslöser für Erkrankungen sein. Bei Tieren die aufgrund chronischer Krankheiten, falscher Ernährung oder durch andere Aspekte einen massiven Mangel an Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen haben, sind Ergänzungsmittel bzw die Orthomolekulare Medizin ein Segen und absolut sinnvoll einzusetzen.

Folgend möchte ich Ihnen EM - effektive Mikroorganismen und ein Vollspektrumauszug aus der Hanfpflanze zur Unterstützung des gesamten Organismus vorstellen.


Effektive Mikroorganismen 

Neben einer gesunden und artgerechten Ernährung unserer Haustiere, können wir mit einfachen Mitteln das Wohlbefinden und die Gesundheit positiv beeinflussen. Hierzu zählen neben Kräutern & Heilpflanzen, die Gabe von Mikroorganismen, welche einen sehr regulierenden und stärkenden Einfluss auf das Immunsystem haben, als auch viele andere Einsatzbereiche abdecken. Eine intakte Darmflora ist die Voraussetzung für ein gesundes Leben.

Viele Tierbesitzer haben z.B. mit Allergien ihrer Tiere zu tun, sie leiden unter starkem Juckreiz, knabbern sich die Pfoten wund, schuppendes Fell und haben Entzündungen in Ohren und Augen.

Oft wird in diesen Fällen gibt man in der Tiermedizin Antibiotika und / oder Kortison verabreicht. Die Medikamente können allerdings zum einen die Darmflora negativ stören und ggf. die Beschwerden verlagern. Daher sollte immer eine begleitende Darmsanierung bzw ein Aufbau des Darms stattfinden. 

Wie können die effektiven Mikroorganismen helfen?

Die effektiven Mikroorganismen besiedeln den Magen-Darm Trakt Ihres Tieres mit 80 verschiedenen, lebenden Mikroorganismen die bei der Verdauung und Darmtätigkeit positiven Einfluss nehmen. Die Behandlung muss langsam (sog. Einschleichen) begonnen werden um keine Überforderung des Magen-Darm Traktes zu begünstigen. Anderenfalls kann es zu unschönen Blähungen, Durchfällen und generellen Bauchschmerzen kommen. 

Haben Sie Fragen dazu ? Sprechen Sie mich gerne darauf an!


CBD für Tiere

Alle Tiere haben einen gesundheitlichen Nutzen durch die Verwendung von CBD. Ganz unabhängig von körperlichen oder psychischen Erkrankungen. Zusätzlich kann das CBD Öl natürlich auch begleitend zu einer tiermedizinischen Behandlung eingesetzt werden. Es unterstützt nicht nur den Prozeß der Heilung, es kann eine Verbesserung der Körperfunktionen herstellen als auch Beruhigend und Ausgleichend wirken. CBD für Tiere enthält kein THC. Ihr Tier wird daher NICHT "high"! 

Wir können mit der Gabe von  CBD eine enorme Lebensqualität in den verschiedensten Bereichen erzielen:

  • es reduziert den Stresslevel und Angst (z.B. Angst vor dem Alleine bleiben)
  • es wird ruhiger und entspannter
  • unterstützt das Immunsystem
  • unterstützt die Verdauung
  • unterstützt die Linderung von chronischen Schmerzen 
  • verbessert neurologische Funktionen
  • gibt unseren Tieren mehr Beweglichkeit & verbessert die Aktivität
  • ist ein wertvoller Begleiter in den letzten Stunden des Lebens
  • Infektionen
  • Schmerzen allgemein
  • Wundheilung
  • Fettknötchen (zum überwinden)
  • altersbedingten Symptomen (zur Verringerung)
  • Verdauungsstörungen und Erbrechen
  • epileptischen Anfällen
  • psychischen Störungen
  • Krebs u.v.m.


WICHTIG:

Das CBD hat nach bisherigen Einsätzen zu keinen Nebenwirkungen und negativen Wechselwirkungen mit Medikamenten und anderen Nahrungsergänzungen geführt. Ein Allheilmittel ist CBD allerdings nicht! 

Wie alle Ergänzungsmittel bedarf es einer guten Pflege Ihres Tieres, einer ausgewogenen Ernährung und einer artgerechten Haltung. Bitte setzen Sie verordnete Medikamente durch Ihren Tierarzt nicht ohne Rücksprache einfach ab! 

Bei Fragen zu diesem Thema stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!